Zu den Herausforderungen an die Rolle des/der Product Owner.in gehört nicht zuletzt die Stakeholder wertschöpfend und geschickt in den Prozess mit einzubinden. „Fang den PeOh!“ schafft Euch ein spielerischen Rahmen, um sich mit diesen Aspekt der Product Owner-Rolle auseinanderzusetzen und Euer Verständnis für den Handlungsrahmen des/der Product Owner.in zu schärfen. Ihr braucht mindestens 3 Mitspieler.innen.

Ein Mini-Abenteurspiel für alle, die agil Produkte entwickeln

In dem Spiel geht es darum als Product Owner.in für ein fiktives Unternehmen tätig zu werden. Dieses Unternehmen ist ein regionaler Energiedienstleister. Es will für seine Mitarbeiter.innen ein e-Bike System aufbauen. Das Spiel beginnt mit der Produkt Vision für dieses Vorhaben und alle Mitspieler.innen nehmen nacheinander die Rolle des/der Product Ownerin ein und müssen kurze agile Gesprächsabenteuer überstehen.

Spielkarten erstellen

  • Für je 3 Teilnehmende ein Kartensatz „Fang den PeOh“ doppelseitig, auf festem DIN-A4-Papier/Karton ausdrucken und zerschneiden, so dass 16 A6-Kärtchen entstehen.
  • Packt die Anleitungskarten jeweils ganz noch oben in den Stapel.

Zur Vorbereitung

  • Stellt der Gesamtgruppe als Hintergrundinformationen das Produkt vor, für das der/die Product Owner.in verantwortlich sind. Zeigt dafür den Product Canvas für das Firmen-Fahrrad. Die Details sind nicht so wichtig, aber alle sollten die Idee des Produkts verstehen.
  • Teilt Euch in 3er Gruppen auf.
  • Jede Gruppe bekommt ein Satz Karten inklusive der Anleitungskarte.
  • Die Gruppen spielen solange, bis sie alle Karten durchhaben oder Eurer Timebox ausläuft (z.B. 30m)
  • Kommt anschließend in der Gesamtgruppe zusammen und wertet Erkenntnisse und Fragen aus.

Spielablauf

Ihr geratet im Spiel in typische PeOh- Gesprächssituationen, die einen ereilen, weil Ihr als Product Owner.in beispielsweise unschuldig in die Kantine gegangen seid und jemanden getroffen habt: „Gut, dass ich Dich sehe, ich hab da was …“.

Pro Runde:

  • Zieht eine.r eine Karte, liest sich die Beschreibung durch und wendet sich mit ihrem/seinem Anliegen an den/die PeOh
  • Eine.r gibt den PeOh und bemüht sich gut und angemessen zu reagieren
  • Ein.e Dritte.r beobachtet die beiden und hilft, wen er/sie darum gebeten wird.
  • Im Anschluss tauscht Ihr Euch kurz zur Situation und Eurer Reaktion aus.
 Ergeben sich aus dem kurzen Gespräch Fragen, die Ihr in die Gesamtgruppe tragen wollt, schreibt sie Euch für den Abschluss auf.
  • Tauscht mit jeder Runde die Rollen durch.
  • Wenn Ihr alle Karten bearbeitet habt oder die für das Spiel vorgesehene Zeit rum ist, endet das Spiel. Bringt Eure Fragen am Ende mit in die große Runde. Dann suchen alle gemeinsam noch einmal nach guten Ideen oder Aktionen, die es vielleicht auch jenseits einer guten Antwort braucht.

Tipps/Prinzipien um als Product Owner.in geschickt zu agieren

Die folgenden Tipps und Prinzipien für Product Owner.innen haben sich als hilfreich bewährt und können gut in der Auswertung mit thematisiert werden:

  • Anliegen und Wünsche nicht wegdiskutieren, aber klar machen dass sie durch den/die Product Owner.in priorisiert werden.
  • Die Entscheidungen und der Fokus den die/der Product Owner.in setzen, gelten – auch wenn es einem nicht gefällt. Das Review ist der Ort um gemeinsam über die weitere strategische Orientierung zu diskutieren.
  • Stakeholder in den direkten Austausch bringen (z.B. im Review), um bei allen ein Verständnis für die abzuwägenden Interessen und Möglichkeiten zu entwickeln.
  • Stakeholder in die passenden Arbeitsmeetings einladen: Review, Refinement, Sprint-Planung sind alles gute Gelegenheiten, um fokussiert und im direkten Kontakt mit allen Beteiligten Entscheidungen zu treffen.
  • Die Transparenz des Prozesses nutzen, statt nur indirekt über Pläne, Berichte und Schätzungen zu kommunizieren. Stakeholder in die Aufbereitung und die Priorisierung im Backlog mit einbeziehen.
  • Alle Einschätzungen, egal ob vom/von der Product Owner.in, Stakeholdern, Teammitgliedern oder dem Vorstand sind (begründete) Vermutungen, bevor wir sie nicht validieren können. Daher ist es Aufgabe des/der Product Owner.in gemeinsam mit den Stakeholdern erstmal herauszufinden, wie sich mehr über ein Thema lernen lässt, bevor wir im großen Stil Zeit und Ressourcen investieren.
  • Das eigene Verhalten und die Arbeitsprozesse in den Retrospektiven reflektieren und weiterentwickeln. Gemeinsam mit dem/der Scrum Masterin anderen Stakeholdern, die Arbeitsprinzipien und Andockpunkte im Prozess erläutern und nach guten Lösungen im eigenem Umfeld suchen.

Viel Spaß beim Spielen!!!

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

 

Wenn Dir unser Blog gefällt und Du auf dem Laufenden bleiben möchtest, schreib uns kurz eine Nachricht dazu, dann bekommst Du+ alle 2 – 3 Monate unseren Newsletter mit aktuellen Beiträgen aus dem Blog, Tipps und Tricks für die agile Praxis und Veranstaltungsankündigungen z.B. zur Mini-Konferenz oder dem agilen Freitag.