Seid Ihr zufrieden mit Euren User Stories? Habt Ihr sie regelmäßig im Blick? Nein oder naja…. eigentlich schon…? Dann hilft Euch diese Retrospektive den Fokus auf die User Stories zu legen und sie nebenbei auch noch zu verbessern. Nehmt Euch doch mal 90 min Zeit…

Benötigte Materialien

  • Zwei Pinnwände mit je einem Bogen Papier bespannt
  • Eure User Stories aus dem letzten Sprint auf Karten
  • Eure User Stories für den nächsten Sprint, auch auf Karten
  • Klebepunkte
  • Karten und/oder Post-Its
  • Stifte
  • Einen Post-It Oskar

Zur Vorbereitung

Ihr malt auf die eine Pinnwand zwei Spalten mit den Überschriften „interessant“ und „langweilig“. Dann legt die Karten mit den User Stories aus dem letzten Sprint und ebenso die Stories für den nächsten Sprint bereit. Pro Teilnehmer.in braucht Ihr 2 Klebepunkte.

Dann malt ihr noch einen Post-It Oscar zum Vergeben – also ein besonders schön gemaltes Post-It, das als Preis für die wichtigste User Story dienen kann.

Ablauf

Einleitung / Check-in (5 m)

Begrüßt Euer Team und erzählt Ihnen was sie heute erwartet, vielleicht in etwa so:

„Die User Stories sind unsere wichtigste Arbeitsgrundlage. Daher macht es Sinn sich von Zeit zu Zeit noch einmal damit zu beschäftigen, damit wir ein gutes Format und ein guten Detaillierungsgrad finden, so dass wir alle leicht verstehen worum es geht und möglichst auf anhieb Lösungen mit hoher Qualität entwickeln können. Heute vergeben wir den User-Story-Oscar für die wichtigste User Story und schauen wir wie diese in Bestform bekommen.“

Wenn Ihr das ganze abwandeln oder ergänzen möchtet, könnt Ihr auch noch die langweiligste oder mühsamste User Story küren.

Beobachtungen und Eindrücke sammeln (20 m)

Die User Stories des letzten Sprints werden vorgelesen und gemeinsam sortiert Ihr sie in die Spalten „interessant“ und „langweilig“ auf der vorbereiteten Wand. Begründet kurz, für jede Story warum ihr zu der Einschätzung kommt.

Themen und Hintergründe verstehen (45 m)
  • Bedeutung für den Kunden bewerten (10 m) Nun werden die einzelnen Stories mit Klebepunkten bewertet.  Jeder Teilnehmer.in bekommt 2 Klebepunkte und verteilt diese nach dem Kriterium:
    Von welcher User Story haben die Kunden am meisten profitiert?
    Ihr könnt die beiden Punkte an eine Story vergeben oder auch zwei auswählen. Die Story mit den meisten Punkten erhält den Post-It Oscar.
  • Diskutiert kurz darüber was die ausschlaggebenden Gründen waren, gerade dieser Story den Oscar zu geben. Liegt diese Story unter „interessant“ oder „langweilig“? Warum ist sie wichtig für Eure Kunden?
  • Nach Realisierungsaufwand sortieren (5 m)
    Jetzt guckt Ihr Euch die Stories in den beiden Spalten noch einmal genau an und bringt sie in eine Reihenfolge: Von „was war aufwändig in der Realisierung“ (oben) nach „was ließ sich schnell und schlank umsetzen“ (unten). Je aufwändiger die Stories sind, desto wichtiger ist, dass sie gut beschreiben, was erreicht werden soll.
  • Qualitäten analysieren (30 m)
    Nun geht es an die Inhalte. Ihr bildet 3er Teams und schnappt Euch nach und nach immer eine Story aus den Spalten und sammelt dabei auf Karten oder Post-Its:
    (+) – „Was ist gut an der Story?“  und
    (∆) – „Was ist nicht so gut an der Story und welches konkrete Verbesserungspotential gibt es?“.

Verstrickt Euch nicht in lange Diskussionen, es geht erstmal um einen ersten Eindruck und Meinungen zur Qualität einer Story können unterschiedlich sein. Ihr habt unterschiedliche Vorerfahrungen und Wissenstände, so dass für Euch unterschiedliche Informationen hilfreich sein können. Die Ergebnisse sammelt Ihr auf der zweiten Pinnwand. Wenn die Zeit um ist, hört Ihr auf.

Welche Themen tauchen immer wieder auf? Clustert die Karten entsprechend.

Stories überarbeiten (15 m)

Nun nimmt sich jedes 3er Team je eine Story die jetzt in die nächste Sprint-Plannung geht und überarbeitet diese anhand der Verbesserungsvorschläge, die Ihr gesammelt habt. Stellt die Ergebnisse am Ende dem Rest des Teams kurz vor.

Abschluss (5 m)

So – und dann lehnt Euch mal zurück und guckt nochmal auf Eure User Stories. Ihr seht sie jetzt mit etwas anderen Augen, richtig? Prima – mit der überarbeiteten Story für das neue Planning habt Ihr schon den Anfang für einen neuen Umgang mit User Stories geschaffen. Weiter so!

Bedankt Euch bei Team, fragt wie ihnen die Retrospektive gefallen hat und ob es Veränderungsvorschläge gibt.

Quelle / Inspiration