„Inspect & Adapt“ kann ganz schön hart sein. Allzu leicht fällt der Team-Blick nur auf die Dinge, die nicht gut laufen und unbedingt verbessert werden müssen. Hier sind acht Ideen, wie Ihr die agilen Rituale zum Feiern Eurer Teamarbeit nutzen könnt:

„Gut gemacht“ – Spalte

Fügt in Eurem Kanban-Brett eine Spalte ein „Gut gemacht!“ oder „Toll, was wir geschafft haben!“. Bewahrt darin all das auf, worauf Ihr als Team stolz seid: Besonders trickreiche Aufgaben, überwundene Konflikte bei der Bearbeitung, öde Fleißarbeit, die Ihr tapfer erledigt habt. Danke, Troels Richter von „Kanabana – Improve Your Workflow“ für die Idee.

Stärken-Retrospektive

Schaut Euch in Eurer nächsten Retro nur an, was Ihr richtig gut könnt, was Spaß macht, wo Eure Stärken liegen. Das „Locate Strength“ Interview aus den „Agile Retrospektives“ von Esther Derby und Diane Larsen ist z.B. eine gute Übung für diesen Zweck: Interviewt Euch gegenseitig zu allem, was Euch Freude an Eurer Aufgabe bereitet, weshalb Ihr Euren Beruf gewählt habt, was während der letzten Integration toll funktioniert hat usw.

„Das war Spitze!“-Sticker

Verleiht im Daily Scrum ab und an einen „Das war Spitze!“ (zu Dalli Dalli verlinken ich jetzt nicht…) an eine Kollegin oder einen Kollegen, der oder die Euch gerade wirklich gut unterstützt, Freude bereitet, gut tut: Was habe ich gestern getan, um unser Sprint-Ziel zu erreichen? Was habe ich heute vor, um unser Sprint-Ziel zu erreichen? Welche Hindernisse sehe ich im Moment? Wer tut mir gerade wirklich gut? Das dürfen übrigens auch alle sein.

Team-Haul

Verschenkt Euer Wissen großzügig und veranstaltet einen Team-Haul: Tut Euch zu zweit zusammen und besichtigt gegenseitig Euren Desktop, Eure Lesezeichen, Eure Werkzeugleiste: Wo schlaut Ihr Euch auf? Welche hilfreichen Quellen habt Ihr in letzter Zeit entdeckt? Wem folgt Ihr in sozialen Medien? Welchen kleinen Tools und Tipps helfen Euch jeden Tag weiter?

Storypunkt-Party

Ihr wisst doch, wieviel Storypunkte oder Tickets ihr in einer Iteration so ungefähr schafft, oder? Überlegt Euch 2 oder 3 „Magische Zahlen“, die Ihr im nächsten Jahr erreichen könntet (akkumuliert): 42, 314, 2718 – Euch fällt da schon was ein. Wenn Ihr drüber seid, feiert eine kleine Party in der Mittagspause: Geht irgendwo in der Umgebung nett essen, lasst Euch was Besonderes bringen oder mixt Euch zusammen (alkoholfreie) Cocktails. Wenn Ihr exakt drauf seid, muss der PO wohl einen ausgeben…

Claudia Neumann (@vobozi) hat unseren Blogeintrag auf twitter gesehen und uns noch drei agile Party Ideen geschenkt. Claudia begeistert sich für agile Methoden und überrascht ihr Plone Team der TU Dresden immer mal mit Ideen wie diesen – danke, dass wir sie hier teilen dürfen!

„Sowas Doofes“-Sticker

Bei den zu verteilenden To Dos kann pro Sprint mit einem Sticker eine besonders doofe, langweilige, unangenehme Aufgabe markiert werden. Wer es schnell erledigt, bekommt was Nettes und ein besonderes Lob.

Zeit für Kniffeligkeit

Das kniffeligste oder spannendste To Do wird ausgewählt und markiert. Wenn es erledigt ist, gibt es einen Mini-Vortrag zur Lösung für alle – und natürlich einen ausführlichen Applaus für die Held.innen, die es geknackt haben.

Wenn jemand häufiger die selbe Art von Kniffeligkeit löst, können so auch bislang verborgene Talente sichtbar werden.

Hall of Fame

Bei jedem Meeting wird aus den erledigten To Dos ein Highlight gewählt. Das kann eine Aufgabe sein, die besonders anspruchsvoll, zeitaufwändig, schnell erledigt oder auf ganz andere Art speziell gewesen ist. Die Karte wird auf ein Flipchart mit dem Titel „Hall of Fame“ geklebt und mit einem kurzen Kommentar dazu versehen, was ihr den Platz dort sichert. Wenn das Flipchart voll ist, ist das ein guter Grund, auszuwerten, was wir toll finden – und zu feiern, wie viele tolle Dinge wir geschafft haben. Das Flipchart kann dann zugleich erstes „Ausstellungsstück“ einer internen „Galerie“ sein, durch die man zum Beispiel zum Jahresabschluss als Rückblick einen Rundgang machen kann – der sich beliebig kreativ gestalten lässt.

Wir freuen uns auf Eure Ideen und Erfahrungen dazu auf twitter: @learnical, @smidigDE oder @vobozi #agileparty

Foto: unsplash.com/pexels.com