wasistagil_bgIn den letzten Monaten haben wir mit Euch im Freiraum „Your Agile Brain“ und in unserem Team viel über Agilität diskutiert und versucht genauer zu fassen, was Agilität für uns bedeutet. Ich habe unsere Ideen dazu heute für einen Kunden zusammengeschrieben – und möchte sie hier leicht abgewandelt mit Euch teilen, diskutieren und ergänzen  – gern hier im Blog oder auf twitter @learnical #wasistagil

Und hier sind unsere TOP 5:

#1 Agil schaut in die Zukunft

Agil ist ein Weg, mit Herausforderungen und ständigen Veränderungen im Unternehmen umzugehen. Statt darauf zu hinzuarbeiten, einen neuen stabilen Zustand zu erreichen, geht es darum, laufend dazu zu lernen und transparent zu handeln. Dazu braucht es kontextfreie Regeln und Anleitungen zum Start, kontinuierliche Anpassung des Vorgehens und Alternativen, die zur Situation passen.

#2 Agil ist mehr als IT

Agiles Arbeiten geht häufig von der IT aus oder wird dort als Methodenkanon eingesetzt. Doch agiles Vorgehen nützt in allen Unternehmensbereichen, um mit Unsicherheit und Komplexität umzugehen. Agile Methoden können gut auf andere Nicht-IT Bereich übertragen werden. Und das Tolle: Dabei schärft sich gleich der Blick für Geschäftsmodell und  Unternehmenszweck.

#3 Agil ist jede.r selbst

Agil ist nichts, worauf du warten musst. Jede.r kann entscheiden, sich ab heute agil(er) zu verhalten und Veränderungen in seinem/ihrem unmittelbaren Verantwortungsbereich vorzuleben. Oftmals braucht es dazu nur gute Anregungen und (Selbst-)Ermutigungen bis es von alleine läuft. Freiwillige vor!

#4 Agil heißt freudvolle Zusammenarbeit

Agil ist keine graue Effizienzmaschine und auch kein Weg ins führungslose Chaos. Agil arbeiten bedeutet, mit Freude Verantwortung für sich selbst und das eigene Handeln im Team zu übernehmen. Es bedeutet, das transparent zu machen, was passiert sowie Konflikte und Hindernisse konstruktiv anzunehmen, Situationen zu wenden und sich selbst weiterzuentwickeln. Durch den gemeinsam erlebten Sinn der gemeinsamen Tätigkeit entsteht Freude an der Arbeit.

#5 Agil ist Vielfalt

Agiles Arbeiten bedeutet Vielfalt auf allen Ebenen. Es gibt nicht den einen richtigen Weg, sondern viele Möglichkeiten. Es braucht nicht die eine Spezialistin, sondern interdisziplinäre Teams mit vielen Perspektiven und Fähigkeiten. Nicht die eine große Veränderung, sondern viele gute Experimente auf dem Weg, der immer weiter geht. Und das Vertrauen, dass die, die es täglich tun, am besten wissen, was es braucht.