Autobahngolf - Blautopf (1.1)„Spielifizierung“ ist die schräg-lustige deutsche Übersetzung eines englischen Begriffs, der seit einiger Zeit in aller Munde ist: Gamification! Gemeint ist damit die „Anwendung spieltypischer Elemente und Prozesse in spielfremdem Kontext“ (vgl. Wikipedia) oder als Frage ausgedrückt:

Wie lassen sich Prinzipien aus dem Spieldesign nutzen, um Menschen für Aufgaben zu motivieren, die ihnen naturgemäß schwerfallen?

Also z.B. Aufgaben, die wir langweilig oder monoton finden oder Aufgaben, die eine Verhaltensänderung mit sich bringen, die uns (zunächst) widerstrebt – einen neuen Prozess bei der Arbeit anwenden oder auch: Keine Süßigkeiten mehr essen!

Gut gemachte Spielifizierung verteilt nicht nur einfach stumpf Belohnungspunkte oder gibt ernsthafte Prozesse („einem besseren Arbeitsprozess folgen“, „sich gesünder ernähren“) der Lächerlichkeit preis. Im Gegenteil: Sie versucht das Wesen der Aufgabe und den Sinn der Überwindung von Hindernissen in Wege und Ziele zu übersetzen, die einen echten Lernprozess in Gang bringen. Der wie jeder gute Lernprozess Freude machen darf, Auskunft über Fortschritt gibt und mit der Zeit ein Gefühl von Erfüllung oder Zugewinn von Fähigkeit vermittelt.

Wir haben diese Ideen vor ein paar Wochen mal aufgegriffen, um uns eines Problems zu entledigen, das uns immer mal wieder stresst – langes, ödes Autobahnfahren. Hier ist das Ergebnis:

Dieser Text für die Hosentasche >> zum Download

1. Idee zu „Autobahn-Golf“

Autobahn-Golf ist entstanden, weil es uns einfach zu langweilig ist, die Autobahn entlang zu heizen und wir uns schon immer gefragt haben, was sich hinter den braunen Tafeln entlang der Autobahnen verbirgt. Durch diese kurze Abstecher

  • erfahren wir mehr über die Welt um uns herum,
  • reisen wir entspannter,
  • nehmen wir plötzlich viel mehr von unserer Umgebung wahr,
  • haben wir lustigen Gesprächsstoff während langer Autofahrten und
  • lernen wir unterwegs nette Menschen und neue Dialekte kennen.

Eine Partie dauert zwischen 10 und 30 Minuten – je nach Distanz zum Ziel und Orientierungssinn 😉

Natürlich fahren wir die ganze Zeit vorsichtig und halten uns an die Verkehrsregeln!!!

2. Partie beginnen

Wenn wir eine „Touristische Unterrichtungstafel“ sehen, entscheiden wir, ob wir eine Partie „Autobahn-Golf“ spielen wollen.

z.B. Schöffer-Denkmal an der A67 bei Gernsheim

Wir schalten das Navi aus (Ton und Karte) und benutzen auch keine anderen Karten. Wir fahren bei der nächsten Autobahnabfahrt ab und suchen das Ziel.

3. Funfacts erfinden

Wir erfinden sofort drei Fun Facts über das Ziel auf der Touristischen Unterrichtungstafel.

Wer oder was sind Schöffer?
(a) kleine Schwarmfische, vergleichbar mit Sprotten, die in diesem Rheinabschnitt laichen und der Region im Mittelalter zu kulinarischer Bekanntheit verholfen haben

(b) ein altes Adelsgeschlecht, dem schon im Mittelalter an Gerechtigkeit und Volkesnähe gelegen war und die deswegen das Schöffenamt erfunden haben

(c) Flusszöllner, die im Nebenerwerb auch Boote entlang des Rheins getreidelt haben (schöffen, rheinisch für treideln)

Bei vielen Zielen müssen wir einen Moment nachdenken, umso lustiger sind meistens die erfundenen Fun Facts!!!

4. Tippen

Jeder von uns wählt einen Fun Fact, den er/sie für richtig hält (es muss nicht der eigene sein).

Julia: „Ich glaube an die Flusszöllner!“

Lars: „Ich tippe auf den alten Adel!“

Und jetzt heißt es: Augen auf!

5. Punkte sammeln

HoleInOneWir starten mit 10 Punkten, die wir im Verlauf einer Runde vermehren oder verlieren können:

  • Wenn wir am Ziel ankommen + 1 Punkt
  • Wenn der ausgewählte „Fun Fact“ mit der Realität übereinstimmt + 2 Punkte
  • Wenn wir das Ziel auf Anhieb finden ohne uns zu verfahren („Hole in One“) + 5 Punkte
  • Wenn wir entdecken, dass wir auf dem falschen Weg sind – 1 Punkt pro Richtungsänderung
  • Wenn wir nach dem Weg fragen:
    • für die ersten beiden angesprochenen Personen + 1 Punkt
    • für jede weitere Person – 2 Punkte
  • Wenn wir den Dialekt der angesprochenen Personen verstehen + 0,5 Punkte

7. Handicap

Wie beim Golf gibt es für jedes Ziel Handicaps:

  • Wenn das Ziel ab Verlassen der Autobahn ausgeschildert ist – 3 Punkte
  • Wenn das Ziel mehr als 5 km von der Autobahn entfernt liegt + 1 Punkt pro angefangenen 5 km

7. Gewinnen

Wir schreiben die Ergebnisse kurz auf oder sprechen sie ins Handy. Wer am Ende der Fahrt, die meisten Punkte gesammelt hat, hat gewonnen.

Und sonst? Suchen wir immer noch das Geburtshaus von Büchner…

Autobahn-Golf von www.learnical.com steht unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz

Dieser Blogartikel ist zuerst auf www.learnical.com erschienen (9. Juli 2013) – Version 1.1.

Foto „Touristische Unterrichtungstafel“: donvanone – flickr.com